Losung

Dienstag, 27. Juli 2021:

So spricht der HERR, dein Erlöser, der dich von Mutterleibe bereitet hat: Ich bin der HERR, der alles schafft, der den Himmel ausbreitet allein und die Erde fest macht ohne Gehilfen.
Jesaja 44,24

Wir haben nur einen Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind und wir zu ihm, und einen Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.
1.Korinther 8,6

 Jahreslosung

Jahreslosung rdax 945x532

Aktuell

Geplante Gottesdienste

Aufgrund der Pandemielage sind diverse Livestreaming-Gottesdienste bzw. Gottesdienste im Freien geplant. Wir informieren wieder aktuell unter folgendem Link:

Gottesdienst als Audiodatei:

11. Juli 2021

Wochenspruch:

"Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist
lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit."
(Eph. 5,8b.9)

 

Glockenläuten am Freitag, 23. Juli 2021, 18.00 Uhr

Die verheerende Flutkatastrophe hat sehr viele Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz getroffen. Die Aufräumarbeiten haben begonnen. Menschen sind gestorben oder werden immer noch vermisst. Ganze Häuser wurden weggeschwemmt, Existenzen zerstört. „Viele Menschen benötigen jetzt konkrete, unmittelbare Hilfe und tröstende Zeichen der Solidarität“, schreibt der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr. Thorsten Latzel. Die Evangelische Kirche im Rheinland unterstützt an vielen Stellen nach Kräften: Finanziell zusammen mit der Diakonie, mit einer Hilfe-Börse aber besonders auch durch den wichtigen Dienst der Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger und der vielen Engagierten aus den Kirchengemeinden vor Ort, die seit Tagen ununterbrochen im Einsatz sind, aber auch durch Gottesdienste und Gebete.
Darüber hinaus wolle man nun ein öffentliches Zeichen des Zusammenhalts setzen und gemeinsam mit vielen Christen aus ganz Deutschland um Gottes Beistand bitten. Dazu sollen am Freitag, 23. Juli, um 18.00 Uhr Glocken an vielen Stellen läuten und zur Andacht und zum Gebet einladen. „In Zeiten großer Not, wenn unsere menschlichen Möglichkeiten an ihre Grenzen kommen, ist dies, das was wir als Kirche tun können“, erklärt der Präses der Rheinischen Kirche und bittet daher die Kirchengemeinden durch das Läuten der Glocken zum Beten einzuladen oder auch in den Gemeinden Andachten am Freitag anzubieten. Evangelische Kirchengemeinden in Württemberg und im Evangelischen Kirchenbezirk Sulz beteiligen sich an der Initiative und werden die Glocken der Kirchen läuten und wo möglich auch vor Ort Andachten anbieten. Termine und Informationen für Andachten finden sich dann auf den Internetseiten der örtlichen Kirchengemeinden. „Lassen Sie uns so gemeinsam hörbar machen, dass wir uns gegenseitig unterstützen, füreinander beten und uns in der Nachfolge Christi gegen die zerstörerischen Mächte des Chaos stemmen!“ schließt Thorsten Latzel seinen Aufruf und dankt allen, die sich jetzt für die überschwemmten Gemeinden engagieren und Betroffenen helfen.

 

Diakonie Württemberg bittet um Hilfe nach dem verheerenden Hochwasser

Die Diakonie Katastrophenhilfe hilft unbürokratisch Hochwasser-Opfern der Flutkatastrophe in Westdeutschland. Diakonische Beratungsstellen vor Ort stehen Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite.
Informationen und Spenden: https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende (Stichwort: Hochwasser-Hilfe Deutschland) oder Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe Evangelische Bank - IBAN DE 68 5206 0410 0000 5025 02 - BIC GENODEF1EK1

 

 

Freitag, 23.07.

19.30 Uhr Der Kirchenchor trifft sich bei Dorle Polster zum Ständle singen und anschließend zur Probe.

 

 

Samstag, 24.07.

19.00 Uhr Abendmahl-Gottesdienst in der Ev. Kirche Aichhalden.
Das Opfer wird erbeten für den Aufruf des Oberkirchenrats für das „Ev. Werk für Diakonie und Entwicklung“.     

Abendmahl

 

 

Sonntag, 25.07.

Kein Gottesdienst in Aichhalden.

10.00 Uhr Familien-Gottesdienst im Grünen auf dem Brandsteig mit dem Posaunenchor.

Die Kinder der Kinderkirche treffen sich um 9.30 Uhr auf dem Brandsteig zur Singprobe!
Bei unsicherer Wetterlage findet der Gottesdienst in der Ev. Kirche Rötenberg statt und wird wie gewohnt um 9.00 Uhr mit nur einer Kirchenglocke angekündigt.

Das Opfer ist vorgesehen für „Frontiers-Deutschland e.V.“
Hoffnung säen – gegen leiblichen und geistlichen Hunger SÜDSUDAN
Das Leben dort ist schwierig und die Herausforderungen der letzten Jahre waren Dürre, Überschwemmungen, Schädlinge, Krankheiten und Konflikte. Seit über 5 Jahren helfen Frontiers-Mitarbeiter den Flüchtlingen in vier großen Lagern. In der letzten Saison allein konnten sie z.B. Saatgut an 1300 Familien geben und sie darin schulen, wie sie Felder bestellen und für ihre Familien sorgen können. Ein weiteres Team plant u.a. ein Schulprojekt und ein medizinisch-seelsorgerliches Projekt für sexuell missbrauchte Frauen. Gemeinsam mit lokalen Angestellten bieten die Teams von Frontiers langfristig praktische und ganzheitliche Hilfe an und bringen ihnen die gute Nachricht von Jesus Christus. Mit Ihrer
Spende aus dem Opfer für Weltmission können:
- das Landwirtschaftsprojekt auch 2021 für mindestens 1300 Familien fortsetzen
- die Basis in der Siedlung durch Lehmhütten und Solaranlagen weiter ausbauen.
- einheimische Angestellte schulen und bezahlen.
             Vielen Dank für alle Gebete und Spenden für den Südsudan

kiiG 

 

 

Dienstag, 27.07.

14.30 Uhr Seniorinnen-Treff im Gemeindehaus.

 

 

Mittwoch, 28.07.

9.00 Uhr „Walk & Talk“ lädt ein zum Sommerfest in der Reint bei Sabine Graf.

Walk Talk 

 

Sonntag, 01.08./ 9. Sonntag nach Trinitatis

09.00 Uhr GOTTESDIENST in Aichhalden.
10.00 Uhr GOTTESDIENST in Rötenberg.
10.00 Uhr KINDERGOTTESDIENST. Treffpunkt: Gemeindehaus.

19.00 Uhr Online-Konzert „eurobrass – mal anders“
Fünf Musiker-/innen unter Mitwirkung von Ben Roundtree bieten eine
kurzweilige Stunde mit Musik und Impulsen zum Nachdenken an.
(Kein öffentliches Konzert) erobrass.de/live

eurobrass 

 

 

Liebe Frauen und Männer oder Ehepaare des „reiferen Alters“!

Die Kirchengemeinde möchte gerne eine neue Gruppe gründen und das Angebot erweitern um eine breiter angelegte „Senioren-/innen-Arbeit“ auch für Männer und Ehepaare.
(Der bisherige Seniorinnen-Kreis wird weitergeführt) Deshalb sind wir auf der Suche nach „pfiffigen Frauen und Männern/Ehepaaren“ die Lust haben, eine solche Gruppe zu gründen und ihre Ideen mit einzubringen.
Regelmäßige Gemeinschaft tut gut und ist eine Bereicherung für den Alltag. Vorschläge unsererseits: Gemeinsames Kaffeetrinken, kleine Wanderungen machen, Spiele spielen, gemeinsam singen, basteln, backen, kochen oder einfach nur „schwätzen“, je nach Bedarf.
Jede und Jeder darf sich angesprochen fühlen, ob 50 oder 70 Jahre alt, ob blond oder grau, ob klein oder groß, ob schüchtern oder mutig oder einfach nur um nach dem Sinn des Lebens zu suchen. Wer sich hierzu berufen fühlt, darf sich gerne völlig unverbindlich im Pfarramt melden. Tel.07444-2244, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Opfer der Gottesdienste:

Gerne nehmen wir Spenden für die einzelnen Opferprojekte auch auf das Konto der Ev. Kirchengemeinde entgegen:
     IBAN:  DE47 6649 2700 0045 7357 02
     BIC:     GENODE61KZT
Bitte unbedingt Verwendungszweck angeben. Wir werden diese entsprechend weiterleiten.

Vielen Dank für alle Ihre Spenden!

 

Übersicht Opferprojekte:

04.07.   Notfonds Landwirtschaft
04.07.   Michelle Grötz OMF (-> GD abends)
11.07.   Kinderbibelwoche
18.07.   EG Konfirmanden-Projekt
24.07.   eigene Gemeinde
25.07.   Frontier, Projekt Nr.85
01.08.   Kirchensanierung
01.08.   eurobrass (-> Konzert abends)
07.08.   eigene Gemeinde
08.08.   EO: Zedakah Liebeswerk Israel

 

 

 

Termin-Vorschau

 

geplante Veranstaltungen:

Gemeinsame Gottesdienste mit Fluorn im Freien

08.08.21    gemeinsamer GD in Rötenberg auf dem Kirchplatz
29.08.21    gemeinsamer GD in Fluorn

Kinderbibelwoche

2021: Herbstferien Kinderbibelwoche 3.-7.11.21 mit Christian Bletsch von Adelshofen mit Abschluss-GD am 7.11.21 in Rötenberg
2022: Kinderbibelwoche Lego-Stadt 21.-23.10.22

 

TAUFSONNTAGE 2021

Für Tauftermine wenden Sie sich bitte an:

Pfarrer Johannes Götschke, Ev.Pfarramt Rötenberg, Tel. 07444-2244,
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!